Boris‎ > ‎Kaffee‎ > ‎Bohnen‎ > ‎

Fausto Malabar

veröffentlicht um 14.08.2013, 04:53 von Boris Sadžakov

Von Caffé Fausto habe ich mittlerweile 4 Sorten mehrfach und dauerhaft durchprobiert. Der Kaffee "Indian Monsooned Malabar" ist ein Top-Kaffee für Espresso!

Nach meiner Information verwendet "Hari" ausschließlich Arabica-Sorten und der Malabar ist ein besonderer Kaffee aus Indien, der angeblich tagelang dem Monsun-Regen ausgesetzt wird, wodurch die Bohnen eine besondere Note erhalten.

Der Malabar ist ein wahres Crema-Monster. Wenn ich statt dem Muscovado-Zucker mal normalen Streuzucker verwende, dauert es förmlich Ewigkeiten, bis der Zucker endlich die Cremadecke durchstößt und absinkt. Der Malabar muß deutlich feiner gemahlen werden als z.B. der Napoli oder Monaco, zumindest ist dies bei meiner Equipment-Konstellation so.

 Beim Geschmack habe ich wieder Schwierigkeiten mich richtig auszudrücken, wie es die Kaffee-Profis machen. Ich mache es kurz: der Malabar ist unfaßbar! Einerseits wild und rauh, eine Explosion an Aromen und Geschmacksinput für den Gaumen! Auf der anderen Seite offenbart er aber auch feine Noten - in fast jeder neuen Tasse entdecke ich wieder eine andere Nuance.

Dieser Kaffee ist schlicht eine Wucht, rassig und ungewöhnlich im Geschmack, als Espresso/Doppio wohlgemerkt.


Als Frühstückskaffe gefällt er mir gar nicht, und als Cappuccino schmeckt er auch sehr gut. Aber ehrlich gesagt, verwende ich ihn nicht mit Milch. Dafür ist er mir einfach zu schade. In der Milch gehen die ganzen Nuancen und der Reichtum an Aromen unter, den ich in einem Doppio in vollen Zügen genießen kann.

Eine Muß-Empfehlung für Espresso-Liebhaber! 

Comments